Spendenaktion

Während der Premierenvorstellung hat die Malerin Laura Alvarez Keller aus Barcelona zu verschienenen Szenen Livebilder gemalt. Der Erlös aus dem Verkauf sowie jeweils 2€ des Premieren-Eintrittspreises gehen an das Elisabeth Hospiz Ingolstadt gGmbH.



Max Foerster und Giuseppe Cota vom Circus Curioso haben gemeinsam mit Schirmherr Peter Schnell die Spende in Höhe von 2547 Euro an die Leiterin des Elisabeth Hospiz, Tina Lamprecht, überreicht.

Laura Alvarez Keller



Die spanische Künstlerin Laura Alvarez Keller wurde im Juni 1960 in Sorengo (Schweiz) geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in Madrid, ging dort zur Schule und begann sehr früh mit der Malerei in einer Kunstakademie für Kinder. Anschließend studierte sie Forstwissenschaft an der Universität. Kurz nach ihrem Studium zog sie in die Nähe von Paris und machte sich dort mit ihrer Malerei selbständig zudem gab sie privaten Malunterricht für Kinder.
In den folgenden Jahren zog sie mehrmals um. Lebte unter anderem in Andalusien, danach in Mailand, München, Paris, Tarragona (Nordostküste Spaniens), Boulder (Colorado-USA) und Portugal. Sie besuchte regelmäßig die verschiedensten Kurse, um sich neue Techniken in der Malerei, Radierung und Keramik für Skulpturen anzueignen.
Heute ist ihr zu Hause in Salou, Katalonien, wo sie als Künstlerin und Sprachlehrerin aktiv ist. Außerdem gibt sie Malunterricht für Erwachsene und Kinder.
Durch zahlreiche Ausstellungen gingen ihre Werke in die ganze Welt. Zum größten Teil sind Sie in Privatbesitz, aber auch Öffentlichkeitssammlungen gestiftet.